Effiziente Kältetechnik

mit Begeisterung

Umwelt

 



Die Verfügbarkeit von Kälte ist in unserer heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken. Viele Prozesse sind heute ohne die Erzeugung von Kälte nicht vorstellbar. In vielen Bereichen findet die Kälte ihren Einsatz. Zur Kühlung von Lebensmitteln und Medikamenten, in der Klimatisierung von Krankenhäusern und Gebäuden, zur richtigen Temperierung von Datenrechnern und bei bestimmten Arbeitsprozessen, nimmt diese in unserem Leben einen wichtige Rolle ein.

Kälte muss ständig verfügbar sein und zählt auf der Verbraucherseite oft zu den größten Energieabnehmern.

Doch was können wir tun
Somit ist aus unserer Betrachtung einer energetisch effiziente Anlage

Durch überlegte Nutzung und eine intelligente Regelung einer Kältenlagen.

Durch unser fachlich und sachlich geschulten Mitarbeiter leisten wir unserem Betrag für einer besseren Umwelt.

Einer unserer Leitsätze im Bezug auf den Umweltaspekt ist

Wir halten Dicht für eine saubere Umwelt.
Im Hinblick auf In Zeiten einer steigenden Erderwärmung und im Hinblick auf die



Sicher können wir mit unserem Handel die Welt nicht ändern - aber dennoch können wir  hier unseren Beitrag für eine lebenswertere Umwelt leisten.


So verpflichtet wir uns im Sinne nachfolgender Generationen für ein umweltbewusstes Handeln. Wir schonen  natürliche Ressourcen und sparen Energie. Wir  setzen umweltschonende  Produkte ein, die die gesetzlichen Vorschriften  erfüllen und dem  neuesten technischen Stand entsprechen.

Wir  vermeiden  Umweltbelastungen wo immer möglich – in unserem Unternehmen  wie im  Einsatz bei unseren Kunden. Denn nicht nur Rütgers, sondern auch  der  Gesetzgeber stellt hohe Ansprüche im Sinne eines erhöhten   Energiebewusstseins und strengerer Normen.

Aufgrund unserer   langjährigen Erfahrung beim Einsatz natürlichen von umweltfreundlichen Kältemitteln   und energiesparenden Komponenten sind wir in Fragen zur Einhaltung   gesetzlicher Auflagen genau der richtige Partner. Alle Rütgers   Service-Techniker sind bis Februar 2009 nach Verordnung (E6) 303/2008   zertifiziert. Wir beraten Sie gerne in all Ihren Fragen.


Umweltschutz und Energieverbrauch

Es wird diesem Gedanken ein eigenes Kapitel gewidmet, da  die Gedanken zum Umwelteinfluß und Energieverbrauch von Kälteanlagen und  Kühlgeräten für die Strategie und Technik von HM von zentraler  Bedeutung sind.Umweltschutz ist ein zentraler Leitgedanke bei HM. Als  verantwortungsvolle Ingenieure entwickeln wir Systeme, die neben  niedrigen Energieverbräuchen auch den direkten Umwelteinfluss  berücksichtigen. Dabei nutzen wir auch regenerative Energieressourcen  wie Sonnenkraft, Erwärme und Geothermie, um Gebäude mit Wärmepumpen zu  heizen.Die von HM-Anlagen erzeugte Kälteenergie wird durch  Kompressionskälteanlagen erzeugt. Es wird Gas verdichtet, durch  Wärmeabgabe verflüssigt und bei gedrosseltem Druck anschließend  verdampft. Dieser Verdampfungsprozess erzeugt letztlich die Kühlwirkung.  Das verdampfende Gas ist Kältemittel, mit dem die Anlagen gefüllt sind.  Je nach Größe der Kälteanlage beträgt die Füllmenge mehrere hundert  Kilogramm und durch verzweigte Rohrnetze kann die Kälteanlage zu  Leckagen neigen, wodurch das Kältemittel in die Umwelt entweicht.Chemische Kältemittel verfügen über ein hohes  Treibhauspotenzial und schädigen die Umwelt bei Austritt deutlich. Die  technischen Eigenschaften der chemischen Kältemittel sind jedoch sehr  gut.

Natürliche Kältemittel wie Ammoniak, Kohlendioxyd oder Propan  sind giftig, brennbar oder technisch schwer beherrschbar, schädigen die  Umwelt aber bei Austritt nicht.

HM arbeitet mit chemischen und  natürlichen Kältemittel und verfügt über ein nachhaltiges Wissen zu den  verschiedenen Möglichkeiten. Das Treibhauspotenzial ist ein wesentliches  Kriterium für die Wahl des richtigen Kältemittels. Um Leckagen aus dem Weg zu gehen, ist HM auch in der Lage  indirekte Kühlsysteme einzusetzen, die Kältemittel nur im Maschinenraum  vorhalten und die Mengen dadurch deutlich reduziert werden.

Der  Energieverbrauch von Kälteanlagen beschreibt die Hauptkosten für den  gesamten Lebenszyklus der Anlage. Die Energiekosten sind letztlich  wesentlich höher als die anfängliche Investition. Insofern sind  Maßnahmen zu Steigerung der Energieeffizienz ein Hauptkriterium für die  Entscheidung der Kunden.Mit einem mehrstufigen Baukastensystem zur optimalen  Energieeinsparung verfügt HM über die richtigen Antworten für jeden  Anwendungsfall.Als Erfinder der Kälte-Wärme-Verbundtechnik ist HM heute  der erste Ansprechpartner für gesamtheitliche technische Gebäudesysteme  und kann den Einsatz von Energie klimaneutral und kostensparend  verwirklichen. Die HM Technik ermöglicht es den Anwendern gewerbliche  Gebäude CO2-neutral zu betreiben.


>> zurück zur Übersicht